Der Schwarzwälder Bollenhut

Rote Bommeln für die Jungfrauen, schwarze Bommeln für die verheirateten Frauen – so wird der Schwarzwälder Bollenhut getragen. Doch es ist nicht allein dieses wichtige Detail, das den auffälligen Schwarzwälder Bollenhut so bekannt gemacht hat.

Er ist ein wichtiger Teil der Folklore des Schwarzwalds und trägt sicher dazu bei, dass bei dem Wort „Schwarzwald“ jeder sofort eine Bildergalerie vor dem inneren Auge parat hat, in der auch die Schwarzwälder Kirschtorte und die Schwarzwälder Kuckucksuhr nicht fehlen dürfen.

Wie der Schwarzwälder Bollenhut aussieht

Der Schwarzwälder Bollenhut ist zunächst einmal ein Strohhut mit breiter Krempe, der weiß gekalkt ist. Auf dem Hut werden 14 Bollen aus Wolle getragen, die in Form eines Kreuzes angeordnet sind. Drei Bollen werden dabei von den darunterliegenden verdeckt, so das nur 11 sichtbar bleiben. Die Bollen sind entweder rot oder schwarz. Die schwarzen Bollen werden von den verheirateten Frauen getragen, sind die Frauen noch nicht verheiratet, tragen sie rote Bollen. Das erste Mal dürfen Mädchen den Bollenhut bei ihrer Konfirmation tragen. Vorher tragen sie auf dem Kopf eine unter dem Kinn zu bindende Haube, die sie später auch unter dem Bollenhut tragen. Beim Tragen des Schwarzwälder Bollenhuts ist Kraft gefragt, denn er kann bis zu zwei Kilogramm wiegen.

Wann du den Schwarzwälder Bollenhut zu sehen bekommst

Der ein oder andere Wanderer schreibt in seinen Reisebeschreibungen enttäuscht, dass er zwar viel von der tollen Schwarzwälder Landschaft gesehen hat und auch die Schwarzwälder Kirschtorte und das Schwarzwälder Kirschwasser nicht zu kurz gekommen sind, weit und breit aber nichts vom Schwarzwälder Bollenhut zu sehen war.

Der Schwarzwälder Bollenhut als Teil der Volkstracht gehört nicht gerade zur typischen Bürokleidung. Vielmehr ist er an Feiertagen und bei Brauchtumsveranstaltungen zu sehen, wenn die Volkstracht von den Frauen zur Schau gestellt wird. Ursprünglich gehörte er auch nicht im ganzen Schwarzwald zur typischen Volkstracht, sondern stammt aus den Dörfern Gutach im Kinzigtal, Kirnbach und Hornberg-Reichenbach, wo er ungefähr im Jahr 1750 entstanden ist.

Wer bei einem Besuch im Schwarzwald nicht darauf verzichten möchte, auch den Schwarzwälder Bollenhut zu bewundern, kann ihn zusammen mit der dazugehörigen Tracht im Schwarzwälder Trachtenmuseum in Haslach im Kinzigtal finden. Auch beim Besuch des Schwarzwälder Freilichtmuseums Vogtsbauernhof kann man einen Blick auf den Schwarzwälder Bollenhut erhaschen.

Der Schwarzwälder Bollenhut ist mit seinen prägnanten Farben und seiner auffälligen Form nicht nur ein beliebtes Detail aus dem Heimatfilm, sondern wird immer wieder modern interpretiert und in neuen Formen für spannende Designs aus dem Schwarzwald genutzt.

Unsere Motive mit Bollenhut

Den kultigen Schwarzwälder Bollenhut gibt es auch auf unseren Schwarzwald T-Shirts

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Hol dir unseren Newsletter und verpasse nie wieder unsere Rabattaktionen und neue Designs!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!